Am 26. Mai 1977 wurde bei einem Akademiefest CHOSSYs Haarmuseum gegründet: Ich bat jeden Anwesenden um eine Haarspende, die je nach Großzügigkeit des Spenders aus einem Haar oder einem ganzen Büschel bestand. Seitdem ist die Sammlung kontinuierlich angewachsen. Sie befindet sich in Kisten und Koffern in meinem Atelier und wurde bis jetzt je nach Anlaß in Teilen ausgestellt (z.B. in der Ausstellung “Schlafende Wölfe”, Villa Dessauer, Bamberg und Landestheater Schwaben, Memmingen.

Es gibt viele datierte und signierte Haarspenden von Freunden, Bekannten, auch einen Bartschnitt von Arnulf Rainer; von Daniel Spoerri Haare von fast jedem Körperteil, einen kompletten geflochtenen Schnurrbart, einen Zopf, ein Langzeitschnurrbartschneideprojekt von Waldemar Martin, Haarkunstwerke von Künstlerfreunden, ein fast vollständiges Haarporträt der Vestlandets Kunstakademi von Bergen, bei der ich Entsprechungen von Haarstruktur und Signatur fesstellte, auch die Entsprechung von Haarstruktur und Charakter ist ein interessantes Thema.

Fotoprojekt von
Caroline Heinecke

Archiv

>>

Kontakt

Ausstellung
Grimmwelt Kassel